Rezept Ayran mit Zitrone für Sportler zur Regeneration

Ayran mit Zitrone – top nach dem Sport, erst recht bei Hitze

Ayran mit natürlichem Zitronenaroma und garantiert ohne Zuckerzusatz funktioniert. Der Haken an der Sache: Du musst selber ran. Dafür schmeckt’s ziemlich gut. Probier’s aus. Die Salzmenge kannst du auf diese Weise auch steuern, falls dir das Original immer zu salzig war.

Linsensalat mit Mais, Paprika und Feta für Sportler

Linsensalat mit Mais, Paprika und Feta – ideal nach dem Sport

Schnell zubereitet, ein paar Tage haltbar und flexibel einsetzbar – das erfüllt dieser Linsensalat mit Mais, Paprika und Feta. Dazu schlummert ein bunter Mix an Nährstoffen in diesem leckeren Linsensalat. Passt perfekt zur Regenerationsphase nach dem Training. Ausprobieren und schmecken lassen.

Fit im Fussball mit cleverer Ernaehrung

Warum eine clevere Ernährung für Fußballspieler top ist

Die Zeiten, in denen die Ernährung im (Profi-)Fußball lediglich eine Nebenrolle spielte, könnten der Vergangenheit angehören. Könnten. Einige Vereine arbeiten bereits an passenden Konzepten in Sachen Sporternährung. Andere setzen ihr Ernährungskonzept bereits erfolgreich um. Wohl dem, der dem Thema Ernährung die nötige Wertschätzung zukommen lässt. Vollkommen egal, ob es um Profis oder Amateure geht.

Sporternährung und Coaching für Sportler

Wie Sportler von klugen Konzepten für ihre Ernährung profitieren

Was macht die Sporternährung aus? Klar gehört zur Ernährung von Sportlern die klassische Analyse aller aufgenommenen Nährstoffe. Doch spielt nicht nur die Menge eines Nährstoffs eine Rolle. Auch seine Qualität und erst recht die der Lebensmittel entscheidet mit. Und dann wäre noch die Frage, wann was gegessen oder getrunken werden sollte. Sporternährung ist eben ein ziemlich komplexes Thema.

Die BIA-Methode: Mehr als Körperfettmessung

Die BIA Messung: Mehr als Body-Mass-Index und Körperfett

BIA steht für die Bioelektrische Impedanzanalyse. Dabei handelt es sich um ein Messverfahren, beispielsweise die Anteile von Körperfett und Muskelmasse zu bestimmen. Dies ist sowohl im medizinschen Bereich als auch im Sport ein hilfreiches Analyse-Werkzeug. Denn es werden deutlich mehr Parameter ermittelt als du auf den ersten Blick meinst.