Wie Sportler mit der BIA Messung ihre Ziele besser erreichen

BIA-Messung und Analyse der Ergebnisse für Sportler
Die BIA kann deutlich mehr als Körperfett messen und den Anteil an Muskelmasse bestimmen. Doch unterscheiden sich die Ergebnisse je nach Messgerät und Durchführungsweise mitunter deutlich. Es kommt also auch auf das Messgerät an, wenn du von den Zahlen ableiten willst, wie gut du deine sportlichen Ziele umgesetzt hast.

Inhalt

Welche Ziele Sportler und Gesundheitsbewusste häufig verfolgen

Zu den häufigsten Zielen im Sport gehören Körperfett verlieren und Skelettmuskulatur bzw. Muskelmasse erhalten oder aufbauen. Dass der Body-Mass-Index (BMI) allein keinen Aufschluss darüber gibt, woraus sich das Gewicht zusammensetzt, hat sich inzwischen herumgesprochen. Nicht jeder BMI über 25 kg/m² steht automatisch für eine erhöhte Fettmasse, sondern kann genauso aus einem höheren Muskelmasseanteil resultieren. Was genau Übergewicht verursacht, lässt sich also erst auf den 2. Blick verlässlich erkennen.

Dazu bedarf es einer aussagekräftigen Körperanalyse, sprich BIA Messung. Mit dem seca mBCA 525 besteht die Möglichkeit, Körperfett, Muskelmasse, Wasser und weitere Parameter direkt und genau zu bestimmen. Dazu gehören die Fettmasse, um Gewichtsabnahmen oder -zunahmen bewerten zu können. Dazu wird die Muskelmasse ermittelt, um den Muskelstatus kontrollieren zu können. Die Bestimmung des Körperwasser samt Wasserverteilung innerhalb oder außerhalb der Zellen hilft zudem, den gesamten Status der Körperzusammensetzung zu bewerten.

Hydrationszustand überwachen und den Ernährungszustand erkennen

Grundsätzlich gewährleistet ein ausgeglichener Wasserhaushalt die Funktionalität und Leistungsfähigkeit des Körpers. Die Herausforderung besteht allerdings darin, dass das Gesamtkörperwasser klug verteilt im Körper vorliegt. Deshalb sind Informationen zum intrazellulären und extrazellurären Wasser sehr wertvoll zu erfahren. Dies kann durch Mineralien wie Natrium und Kalium sowie durch Medikamente und Hormone beeinflusst werden.

Anhand den Ergebnissen einer BIA Messung können zum Beispiel mit Blick auf Zunahme und Abnahme von Körpergewicht genaue Aussagen dazu getroffen werden, was tatsächlich reduziert wurde. Bei einer Gewichtsreduktion geht’s darum, Körperfett abzubauen. Bei einer Steigerung des Körpergewichts geht es im Sport häufig um den Aufbau von Muskelmasse. Beide Ziele sind eng mit einer klugen Ernährungsstrategie verknüpft und werden entscheidend davon beeinflusst. Ob Ernährungs- und Trainingsplan zusammenpassen, zeigt sich im Zuge einer Verlaufsmessung sehr schnell. Ein weiterer Pluspunkt: Zu sehen, dass bzw. ob der ausgetüftelte individuelle Ernährungsplan samt Trainingplan funktionieren, stärkt automatisch die Motivation.

Die Entwicklung der Muskelmasse präzise verfolgen

Wie viel Muskelmasse wurde an Arm oder Bein oder Rumpf abgebaut infolge einer verletzungsbedingten Trainingspause? Oder fand aufgrund einer Erkrankung oder Verletzung kaum bis gar keine körperliche Aktivität statt, so dass der Abbau von Skelettmuskulatur zu erwarten ist? All diese Fragen lassen sich anhand von Messegebnissen und aussagekräftigen Zahlen klar beantworten. Nicht nur in den genannten Beispielen ist es hilfreich, mehrere Messungen in sinnvollen Zeitabständen zu planen. Präzision ist wiederum  entscheidend, um aussagekräftige Messergebnisse zu erhalten.

So lässt sich hervorragend überprüfen, wie gut die Reha-Maßnahme greift oder sich das Training auf die einzelnen Körpersegmente auswirkt. Sprich: Die Bestimmung der Muskelmasse an Armen, Beinen und Torso erlaubt dir, gezielt zu trainieren und Muskeln aufzubauen oder zu prüfen, ob ein Halten der Muskelmasse mit deinen individuellen Maßnahmen funktioniert.

Kontrolliertes Reduzieren von Körperfett erreichen

Kennst du das? Alle Jahre wieder steht der Sommer vor der Tür und das heißt für einige, das Fett muss weg. Doch wie geht das? Google weiß es gewiss oder die Zeitschrift des Vertrauens oder die beste Freundin oder ein Influencer oder, oder, oder. Dann wird probiert, ob das gewählte Konzept auch bei einem selber funktioniert. Zur Kontrolle wird eine klassische Körperwaage hinzugezogen. Manchmal gibt diese Aufschluss hinsichtlich des Körperfettanteils. So weit, so gut.

Der Ansatz, sich nicht nur auf die Entwicklung des Körpergewichts zu verlassen, ist super und genau richtig. Nun braucht’s nur noch eine aussagekräftige und v. a. verlässliche Messmethodik. Zweckmäßig ist eine standardisiert durchgeführte Messung mit jeweils vergleichbarer Ausgangssituation. Zudem spielt die Messtechnik eine entscheidende Rolle. Während klassische Körperfettwaagen den Fokus auf die unteren Extremitäten legen und anhand der Ergebnisse auf den gesamten Körper schließen. Dabei befinden sich mitunter nennenswerten Körperfettmengen im Bauchraum, die wiederum keinerlei Beachtung finden bei dieser Art von Körperfettwaagen.

Die erweiterte Form von Körperfettwaagen bietet die zusätzliche Möglichkeit, durch Umfassen eines Messstabes auch die oberen Extremitäten zur Messung hinzuzuziehen. Nachteil beider Waagensysteme ist, dass feuchte Hände oder Füße das Ergebnis verfälschen können. Auch ist es absolut entscheidend, die Sensoren bestmöglich zu umfassen bzw. die Füße so zu platzieren, dass sie gleichermaßen auf den Messplatten stehen. Je hochwertiger die Messtechnik, um so besser im Sinne von aussagekräftiger werden die Ergebnisse. Nur dann lassen sich ernsthafte Vergleiche anstellen.

Der Weg zum Termin für BIA Messung

Melde dich am besten per E-Mail oder telefonisch, um alles Wichtige zur Vorbereitung auf die BIA Messung zu besprechen. Grundsätzlich finden alle Messungen direkt vor Ort statt, also direkt im Unternehmen oder im Sportverein.

Damit ich mit meinen mobilen Gerätschaften zu euch komme, sollten mehrere Messungen fortlaufend innerhalb eines Tages durchgeführt werden können. Am besten besprechen wir das konkrete Anliegen direkt am Telefon.

Über mich

Ich bin Julia Zichner, Diplom-Oecotrophologin und Expertin für Sporternährung.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Neueste Beiträge

Alle Beiträge

Kennst du schon meinen Newsletter?

Mailadresse eintragen und es gibt regelmäßig nützliche Informationen von mir zum Thema Sport und Ernährung. Und du profitierst von meinen Tutorials, die ich exklusiv für Abonnenten gratis anbiete.