Pasta mit Brokkoli, Blattspinat und Erbsen

Pasta mit Brokkoli, Blattspinat, Erbsen und Parmesan
Pasta "grün-weiß" dank grünem Gemüse wie Brokkoli, Blattspinat und Erbsen plus Schlagsahne für die Soße. Ein Gericht, das wunderbar für Sportler geeignet ist, die ihre Kohlenhydratspeicher auffüllen wollen.

Inhalt

Pasta ohne Tomate. Dafür mit grünen Gemüseklassikern wie Brokkoli, Blattspinat und Erbsen. Dieses Rezept stammt übrigens von Tim Mälzer und trägt den Namen “Weiberpasta” in seinem Buch “Greenbox”. Meine Geschmacksnerven hat dieses schnelle Gericht jedenfalls prompt überzeugt. Ich habe lediglich eine Zutat weggelassen und stattdessen eine andere ergänzt – war ein kulinarischer Knaller.

Die Zutaten für 4 Portionen

300 g Brokkoli

100 g Blattspinat

100 g Erbsen (tiefgekühlt)

400 g Lieblingspasta

150 g Gemüsebrühe

200 g Schlagsahne (= 1 Becher)

3 EL Olivenöl

40 g Butter

1 kleine Knoblauchzehe (oder 1-2 mehr)

1 Bio-Zitrone

Salz und Pfeffer

So gelingt die Zubereitung

Den Brokkoli putzen, waschen und in feine Röschen schneiden.

Den Blattspinat puten und waschen, anschließend trocken schleudern und grob hacken.

Die Knoblauchzehe(n) schälen und fein würfeln.

Deine Lieblingspasta nach Anleitung in Salzwasser garen. Mit dieser Faustformel gelingt’s immer: 1000 ml Wasser für 100 g Pasta plus 10 g Salz.

Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und die Brokkoliröschen darin für ca. 3 Minuten braten. Den Knoblauch nach 2 Minuten zugeben, danach die Erbsen und den Spinat. Die Spinatblätter zusammenfallen lassen.

Gemüsebrühe und Sahne zugeben, kurz aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Danach 2 Minuten ohne Deckel kochen.

Nudeln abgießen, abtropfen und heiß unter die Nudelsoße mischen. Erneut kurz ohne Deckel kochen.

Die Zitronenschale fein abreiben und mit der Butter unterrühren.

Mit Salz und Pfeffer sowie einem Spritzer Zitronensaft würzen.

Tipps und Variationen zum Rezept

Im Originalrezept von Tim Mälzer werden am Schluss noch 4 Stängel Basilikum zugegeben. Genau genommen wird die Hälfte grob gehackt untergerührt und die andere Hälfte vor dem Servieren drübergestreut.

Wenn du’s noch etwas kräftiger magst, dann streue grob geraspelten Parmesan darüber.

Und wenn du besonders wenig Zeit hast, dann kannst du auch auf TK-Brokkoli und TK-Blattspinat zurückgreifen. Gelingt genauso.

Nährwertangaben pro Portion

Energie: 697 kcal

Kohlenhydrate: 81 g

Fett: 33 g

Eiweiß: 18 g

Über mich

Ich bin Julia Zichner, Diplom-Oecotrophologin und Expertin für Sporternährung.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Neueste Beiträge

Alle Beiträge

Kennst du schon meinen Newsletter?

Mailadresse eintragen und es gibt regelmäßig nützliche Informationen von mir zum Thema Sport und Ernährung. Und du profitierst von meinen Tutorials, die ich exklusiv für Abonnenten gratis anbiete.