Müsli-Riegel selber machen (Grundrezept)

Selbstgemachte Müsliriegel nach Grundrezept für Radtouren
Mit diesem einfachen Grundrezept kannst du dir deine Müsliriegel nach gusto einfach selbst backen. Das Rezept ist übrigens wunderbar geeignet, wenn diverse Reste an Getreideflocken, Nüssen, Kernen und Sirup oder Honig aufgebraucht werden sollen.

Inhalt

Hier noch ein paar Getreideflocken in der Tüte, dort noch ein Rest Nüsse und Sonnenblumenkerne. Und die Flasche mit dem Sirup könnte auch mal geleert werden. Was also tun? Wie wär’s mit einem Blech Müsliriegel? Dann hättest du in Windeseile einen coolen Energieschub für zwischendurch gezaubert. Als Frühstück “to go” oder für die längere Trainingseinheit taugen die Müsliriegel allemal.

Die Zutaten für 10 Müsli-Riegel

100 g Getreideflocken deiner Wahl (kernig oder zart)

60 g Nüsse oder Mandeln (grob gehackt)

20 g Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne (ganz oder grob gehackt)

100 – 120 g Sirup oder Honig (flüssige Süße)

5 EL Kokosfett oder Butter (flüssig)

Prise Salz

optional: Rosinen oder Cranberrys (oder andere Trockenobststücke)

Die Zubereitung im Überblick

Zuerst die Getreideflocken, Nüsse und Ölsaaten sowie Salz und ggf. Rosinen oder Cranberrys in einer Schüssel mischen. Die Nüsse oder Mandeln und Kerne noch grob hacken, wenn du sie nicht im Ganzen im Müsliriegel magst.

Die flüssige Süße dazugeben. Du kannst entweder dickflüssigen Honig nutzen oder beispielsweise Zuckerrübensirup (das wäre die Sirupvariante aus der Region).

Gib nun das flüssige Kokosfett hinzu. Sollte dein Kokosfett noch fest sein, dann erhitze es solange, bis es flüssig ist. Wird Kokosfett bei mindestens 24 Grad Celcius gelagert, ist es bereits flüssig, so dass es direkt verwendet werden kann.

Vermische alle Zutaten solange, bis eine einheitliche Masse entstanden ist.

Streiche die Müsliriegel-Masse flach (ca. 1,5 cm hoch) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Je kompakter die Masse zusammenliegt, umso fester werden nachher auch die Riegel sein. Die Masse bedeckt etwas ein Viertel eines Backbleches (Standardgröße).

Nach 15-20 Minuten bei 180 Grad Celcius (Umluft) ist die Riegelmasse goldbraun.

Wichtig: Erst vollständig abkühlen lassen und danach die Riegel in gewünschter Größe schneiden.

Noch ein paar Tipps zum Müsliriegel-Rezept

Je nachdem, welchen Honig oder Sirup du einsetzt, wirst du mal mehr und mal weniger benötigen. Je mehr Fructose (Fruchtzucker) in deiner Süßquelle steckt, umso süßer das Produkt. Deshalb lieber Schritt für Schritt süßen.

Agavensirup ist zwar hell und schön flüssig, aber auch sehr süß aufgrund seines hohen Anteils an Fruktose (Fruchtzucker).

Anstelle von Kokosfett kannst du auch flüssige Butter verwenden. Eine Mischung aus Kokosfett/-öl und Butter funktioniert ebenfalls.

Wenn du magst, ergänze Gewürze wie Vanille oder Zimt. Gleiches gilt für Rosinen oder Cranberrys oder andere Trockenfrüchte in Stückchen.

In einer Auflaufform lassen sich die Müsli-Riegel ebenfalls backen.

Um ein Backblech komplett mit Müsliriegelmasse auszustreichen , brauchst du die 4-fache Menge an Zutaten.

Über mich

Ich bin Julia Zichner, Diplom-Oecotrophologin und Expertin für Sporternährung.

Diesen Beitrag teilen

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn

Neueste Beiträge

Alle Beiträge

Kennst du schon meinen Newsletter?

Mailadresse eintragen und es gibt regelmäßig nützliche Informationen von mir zum Thema Sport und Ernährung. Und du profitierst von meinen Tutorials, die ich exklusiv für Abonnenten gratis anbiete.